Funnyball

Oktober 18, 2008

Swarovski K24 soll Wien kristallin verzaubern

Filed under: Glamour — Schlagwörter: , , , , , , — fotomodell @ 1:19 am

Schmuck selbst gestalten
Mit dem Projekt K24 will Swarovski – in seinem Markenverständnis in der mitteleuropäischen Tradition wurzelnd – ein neuartiges Konzept einer Unternehmens- und Markenplattform schaffen. In der österreichischen Bundeshauptstadt solle ein Ort erfunden werden, der einerseits die schillernde Produktvielfalt, in Summe aber den Mythos Kristall in seiner Gesamtheit inszeniert und die Besucher in eine funkelnde, gleichermaßen phantastische wie fiktionale Traumwelt entführt, erklärt Dr. Andreas Braun, GF der d. swarovskitourism services GmbH. „Wien hat uns mit offenem Herzen aufgenommen, wir wollen uns mit einem neuen Ort des Staunens für die Verbundenheit der WienerInnen gegenüber Swarovski bedanken und ein weiteres
inspiratives Zentrum der Marke Swarovski schaffen“, so Braun.

Im Rahmen von Swarovski K24 wird auch der neue CRYSTALLIZED Store präsentiert. Kreative Kunden können dabei mit hochwertigen losen Kristallelementen, Perlen und Schmucksteinen individuelle Ketten, Ohrringe und Armbänder ganz nach eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten.

„Mit K24 lanciert Swarovski ein Projekt, in de überraschende Produktpräsentationen mit künstlerisch geprägten Neu-Inszenierungen und somit die Themen Erlebnis und Einkaufen auf poetische Weise räumlich verschmelzen“, erläutert Braun.

Für die architektonische Gestaltung von K24 zeichnen die Tiroler Architekten Hanno Schlögl und Daniel Süß in Kooperation mit dem internationalen Stardesigner Yoshioka Tokujin verantwortlich. Im kommenden Jahr wird die neue Interpretation der Wunderkammern, bei der Multimediakünstler André Heller als kreativer Schöpfer der Kristallwelten ebenfalls wieder eingebunden sein wird, über drei Stockwerke zwischen Kärntner Straße, Marco-d’Aviano-Gasse und Neuem Markt realisiert.

Darüber hinaus sollen an der Ausgestaltung des neuen kristallinen Universums neben international renommierten Künstlern auch junge Designer beteiligt werden.

Nach der offiziellen Einreichung von K24 in den vergangenen Tagen, ist nun der Baubeginn für Mitte Jänner 2009 geplant. Realisiert wird das neue Projekt von der d. swarovski tourism services GmbH, die neben dem Swarovski Standort in Innsbruck, auch die Swarovski Kristallwelten betreiben. Zuletzt wurde der funkelnde Riese in Wattens im Jahr 2007 künstlerisch verwandelt, seit der Eröffnung im Jahr 1995 haben die Kristallwelten rund 8 Mio. Besucher fasziniert und sich damit als eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs etabliert.

Advertisements

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: